Logo

Jul 20

Ich glaube jeder hier wird mir Zustimmen wenn ich sage das es unser Ziel ist bzw. sein sollte mehr Einnahmen als Ausgaben zu erwirtschaften, richtig?

Ganz genau, jedoch gibt es auch gute Gründe Ausgaben bewusst zu tätigen, zb. Werbung oder Weiterbildung. Doch gibt es einen noch viel wichtigeren Grund Ausgaben zu tätigen, die Steuern.
Manche werden jetzt wissen was ich meine und andere werden sich fragen was die Steuern mit unseren Einnahmen und Ausgaben zu tun haben.

Wie wir alle wissen zahlen wir auf sämtliche Einkünfte aus unserer Selbstständigkeit Steuern. Diese Steuern berechnen sich allerdings aus unserem Reingewinn also aller Einkünfte minus der Ausgaben. Und somit können wir durch gezielte Ausgaben unsere Steuern gezielt verringern, wodurch uns schlussendlich sogar mehr Geld übrig bleibt als wenn wir keine Ausgaben tätigen würden.

In Österreich spielt dies in soweit eine Rolle da man bis zu einem Einkommen von 11.000 Euro pro Jahr keine Einkommenssteuer zahlt. Stellen sie sich nun vor ihr Einkommen liegt bei knapp 1.000 Euro pro Monat, also 12.000 Euro im Jahr, normalerweise müssten sie jetzt bereits Steuer in Höhe von gut und gern 3.000-4.000 Euro zahlen.
Doch was wenn sie die 1.000 Euro die sie zuviel verdienen einfach wieder für Werbung usw. Ausgeben? Ganz einfach, plötzlich zahlen sie keine Steuer mehr und haben so ca. 2.000 Euro Steuern gespart.

Doch auch im höheren Verdienstbereich ist dies Interessant, da die Ausgabe einiger tausend Euro den Unterschied zwischen einer hohen oder einer niedrigeren Steuerklasse ausmachen kann.

Ich raten ihnen deshalb sich genau über die Steuern zu informieren.

Post to Twitter Tweet This Post

Jun 21

In letzter Zeit habe ich wieder öfter gehört das sich eine Selbstständigkeit ja gar nicht lohnen würde. Wie der Namen schon sagt arbeitet man ja Selbst und Ständig. Viele wollen deshalb schon gar nicht neben ihrer Arbeit mit dem Aufbau eines Einkommens auf selbstständiger Basis beginnen. Die meisten Leute warten auch heute noch auf ein Über-Nacht-reich-werden-System und das Ganze am besten noch ohne das sie einen Finger dafür rühren müssen.

Oje, wenn ich das nur höre frage ich mich wie die Menschheit überhaupt so lange überleben konnte.
Ohne Arbeit geht es nun mal nicht und ohne Fleiß und Ausdauer geht es auch nicht, es gibt kein Über-Nacht-reich-werden-System und es gibt auch keine Abkürzung bzw. einen leichten Weg zum Erfolg.

Viele meinen einen leichteren Weg gefunden zu haben, jedoch stellen sich solche Wege immer als Sackgassen heraus. Der Schaden der dadurch entsteht ist gewaltig und schadet nicht nur den Betreffenden sondern auch der Berufsgruppe der Selbstständigen.

Lassen sie mich aber jetzt eines klar Stellen, natürlich gibt es Ausnahmen die innerhalb von 1-2 Monaten bereits tausende Euro erarbeiten. Doch dies sind wirklich nur Ausnahmen und machen vielleicht 1-2 Prozent der Weltbevölkerung aus. Wenn sie jedoch ein Mensch wie ich sind und davon gehe ich aus, werden auch sie viel mehr Arbeit investieren müssen.

Doch das sollte sie nicht abschrecken, ganz im Gegenteil, diese Arbeit kann sehr befreiend sein und sie von ihrem sicher eingekehrten Alltagstrott befreien. Sie können ihre Zeit dann etwas widmen das sie gerne tun und sind nicht dazu gezwungen einfach innerhalb einer vorgegebenen Zeit ihre Arbeit abzuliefern.

Als Beispiel nehmen wir einmal an das sie einen Blog über den Sport Tischtennis verfügen. Sie werden dann sicher mit Begeisterung aktuelle Tabellen, Videos, News, usw. veröffentlichen. Natürlich könnten sie jetzt sagen das sie damit kein Geld verdienen und da gebe ich ihnen schon recht. Aber, wenn sie nun nicht nur solch kostenlose Dinge posten, sondern auch die neuesten Tischtennisschläger, oder einen neuen Tisch, neue Bälle, Beläge, usw… und mit dem Shop von dem sie die Artikel posten einen Partnervertrag haben, werden sie sicher gut daran verdienen. Vielleicht schaffen sie es auch die Aufmerksamkeit kleinere Vereine auf sich zu lenken, so das diese regelmäßig in ihrem Blog vorbei schauen, bzw. sogar mit ihnen in Kontakt treten.
Welche Möglichkeiten sich dann daraus ergeben brauche ich wohl nicht sagen oder?

Nun aber zum eigentlichen Thema, die Zeit.
Das man Zeit investieren muss ist natürlich von vornherein klar, doch wie viel Zeit ist sinnvoll zu investieren? Diese Frage stellt sich besonders dann wenn Mann eigentlich seine Selbstständigkeit nur neben seinem Hauptberuf betreibt. Und seien wir ehrlich, wer ist ernsthaft daran interessiert nach acht Stunden in der Arbeit noch zuhause weitere Zeit in Arbeit zu investieren?

Da liegt eigentlich auch der Knackpunkt der viele Menschen vor einer Selbstständigkeit abschreckt. Jedoch gibt es keine genaue Richtlinie wie viel Zeit sinnvoll zu investieren wäre. Manche Menschen investieren 1-2 Stunden in der Woche dafür, andere hingegen wieder 7-8 pro Woche und wieder andere 2-3 Stunden am Tag.
Viele meinen auch am Wochenende die Tage durcharbeiten zu müssen um erfolgreich zu sein. Wenn es ihnen so passt ist es natürlich in Ordnung, ich hingegen Arbeit schon aus Prinzip am Wochenende nicht. Meine Beschränkung liegt daher eher auf 2-3 Abende unter der Woche zu Arbeiten und dort dafür meine Zeit intensiv dem Geschäft zu widmen.
Tatsache ist allerdings das es niemanden gibt der ihnen in einer Selbstständigkeit sagen kann wie viel Zeit nun wirklich investiert werden muss.

Das beste ist und war schon immer seinen eigenen Weg zu finden und diesen konsequent zu gehen. Des weiteren gilt eigentlich immer, wenn sie mit der Selbständigkeit nebenberuflich starten können sie es sich leisten ruhig weniger Zeit zu investieren. Wenn sie allerdings von Anfang an die Selbstständigkeit als Haupteinkommensquelle nutzen möchten sollten sie auch entsprechend viel Zeit in diese Investieren.

Egal was sie tun und wie sie sich entscheiden, ich wünsche ihnen viel Erfolg.

Post to Twitter Tweet This Post

Jun 09

Post to Twitter Tweet This Post

Mrz 08

Die grundlegende Antwort auf diese Frage lautet, JA man kann.

 

Im Internet gibt es unzählige Möglichkeiten sich selbstständig zu machen, um nur einmal ein paar aufzuzählen.

 

  • Blogs

  • Werbung

  • Kredite

  • Devisenhandel

  • Affiliates

  • Network Marketing

  • Artikel schreiben

  • usw…

 

Sie sehen also das es unglaublich viele Möglichkeiten gibt, die Frage die sich nun stellt ist wohl eher, welche Möglichkeiten sind für mich geeignet?

 

Nun es gibt keine Richtlinie die sagt dieses oder jenes ist das Richtige, es kommt mehr darauf an wo ihre Interessen und stärken liegen. Wenn sie eher jemand sind der gerne Schreibt empfehlen sich ein Blog und Artikel schreiben, jemand der genug Kapital besitzt wird sich wohl eher auf Devisen und Kredite konzentrieren.

 

Manche Selbstständige sind auch der Meinung, dass eine Mischung aus allem Ideal wäre. Bei manchen Menschen trifft das auch zu, bei den meisten jedoch eher nicht. Spielen sie lieber ihre Stärken aus und konzentrieren sich dort auf 2-3 Einnahmequellen, dies optimiert ihre Einnahmen und ermöglicht so größere Gewinne.

Wenn ihre Einnahmen erst einmal optimiert sind können sie noch immer in andere Bereiche investieren.

 

Hier hat sich folgende Methode als besonders Effektiv erwiesen, sie bauen sich ein Passives Einkommen auf, dass heißt ein Einkommen das einmal aufgebaut weiterhin Geld abwirft wenn sie nur noch wenig oder nichts mehr dafür tun.

 

Von diesem Einkommen finanzieren sie nun ein zweites Passives Einkommen, wenn dieses aufgebaut ist, nutzen sie den Gewinn der ersten Beiden um ein Drittes aufbauen zu können, usw…

 

Wie sie sehen steigen ihre Einnahmen bei dieser Methode stetig an und das ohne ihnen Grenzen zu setzen. Jetzt werden sie sich sicher Fragen „Wenn es doch so einfach ist warum tut es dann nicht jeder?“ Die Antwort ist ganz einfach „Weil es nicht jeder macht!“

 

Der Hacken bei dieser Methode ist das man nicht sofort viel Geld verdient, sondern eher wie ein Bauer zuerst ein Feld bestellen muss um nachher zu ernten. Die Meisten sind allerdings zu bequem für diese Methode und verbringen ihre Zeit lieber in ihre Stammkneipe oder vor dem Fernseher.

 

Wie ist es mit ihnen gehören sie zu den bequemen Menschen? Oder sind sie bereit für ihre finanzielle Freiheit zu arbeiten?

Post to Twitter Tweet This Post

Mrz 05

Tja das ist wohl die Frage aller Fragen, oder?

Nun Selbstständigkeit ist das Erarbeiten von Geld durch eine Tätigkeit bei der Sie nicht bei einer Firma angestellt, also selbstständig sind.

Dies können viele verschiedenen Tätigkeiten sein, Verkäufer, Blogger, Rechtskraft, Putzkraft, Techniker, usw…

Das Feld der selbstständigen Tätigkeiten ist nahezu unbegrenzt, jeder kann selbstständig sein. Warum sind dann so weniger Menschen selbstständig? Nun die meisten Menschen haben Angst, sie meinen ihren Job aufgeben zu müssen um selbstständig sein, sie glauben das Verkaufen nichts für sie wäre, usw… Ausreden es nicht zu tun gibt es noch mehr als Möglichkeiten es zu tun.

Glauben sie das sie sich in ihrem Angestelltenverhältnis nicht Verkaufen müssen? Nein, und was tun sie dann Tag ein Tag aus? Für das Nichtstun wird sie ihr Arbeitgeber sicher nicht bezahlen. Sie Verkaufen Tag ein Tag aus ihre Arbeitsleistung!

Wenn sie arbeitslos werden, müssen sie sich Präsentieren und sich Verkaufen um an eine neue Stelle zu kommen! Selbst als sie sich um ihre aktuelle Stelle beworben hatten, haben sie sich verkauft. Sie sehen also sie können es doch und sie tun es jeden Tag!

Auch ihren Beruf müssen sie nicht aufgeben, die meisten Menschen die ich aus der Selbstständigkeit kenne, verdienen sich einfach nur ein Nebeneinkommen daraus. Warum auch nicht, es geht ja auch darum das sie soviel verdienen können wie sie möchten.

Selbstständigkeit bedeutet also sich Haupt- oder Nebenberuflich ein Einkommen aufzubauen. Dabei ist es egal ob man sich 2 Stunden Zeit in der Woche nimmt oder 20 Stunden, jeder kann in der Selbstständigkeit Geld verdienen.

Post to Twitter Tweet This Post