Logo

Einkommen August 2010 Mehrere Standbeine
Sep 15

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist in der heutigen Zeit oft die einzige Alternative um mit den steigenden Lebenserhaltungskosten noch fertig zu werden. Außerdem bietet sich durch günstige Einstiegsmöglichkeiten, das zwar schon alte aber immer beliebter werdende Model des Network Marketing an um sich selbständig zu machen.

Doch bevor man sich überhaupt dazu entschließt Selbstständig zu werden sollte man sich natürlich alle Vor- und Nachteile ansehen und überlegen welche Punkte einem wichtig sind. Dieser Bericht soll dabei helfen einigen Interessierten in ihrer Entscheidung zu unterstützen. Da ich hier natürlich nur aus meinen eigenen persönlichen Erfahrungen heraus schreibe wird der Bericht natürlich nicht alles umfassen, trotzdem hoffe ich damit eine Entscheidungshilfe zu geben.

Positives

.) eigener Chef
.) eine freie Zeiteinteilung
.) Flexibilität
.) Verdienstmöglichkeiten
.) steuerliche Vorteile
.) Traumverwirklichung

Man erkennt hier gut welche Vorteile mir die Selbstständigkeit gebracht hat, doch um genauer darauf eingehen zu können werde ich jetzt noch einmal jeden der Punkte einzeln analysieren.

Eigener Chef

Dies ist wohl der Punkt der für die meisten Menschen in festen Anstellungen ausschlaggebend in Richtung Selbstständigkeit ist. Für mich ist es zwar auch ein wichtiger Punkt jedoch bei weitem nicht der wichtigste, den viele Menschen vergessen etwas das viele Leute nicht bereit sind zu tun. Um es kurz zu machen ich rede hier von der Verantwortung, die meisten Menschen bedenken nicht die Verantwortung die mit der Selbstständigkeit kommt. Schlieslich hat man dann keine Ausrede mehr warum man dieses und jenes nicht getan hat und deshalb in Schwierigkeiten steckt.
Doch wer bereit ist diese Verantwortung zu übernehmen wird auch die Vorzüge davon kennen lernen, den Eigenverantwortung kann auch ein großartiger Ansporn sein und so das Geschäft beleben.

Freie Zeiteinteilung

Der zweite Platz für die beliebtesten Gründe für die Selbstständigkeit ist wohl die freie Zeiteinteilung. Ich werde mich aber davor hüten diesen Punkt fix einer Kategorie zu zuordnen, denn dieser Punkt ist sowohl positiv als auch negativ. Doch da wir hier einmal bei den positiven Punkten sind gehe ich mal auf diese ein. Die freie Zeiteinteilung ermöglicht es die Arbeit zu jeder Zeit immer und überall zu machen. Ob sie jetzt ein Nachtmensch sind und lieber von Mitternacht bis in den Morgen arbeiten oder doch lieber zu normale Bürozeiten spielt dabei keine Rolle, als Selbständiger passt man seine Arbeitszeiten seiner Gewohnheit an. Ein weiterer Vorteil dadurch ist die Möglichkeit sich die Selbstständigkeit erst einmal langsam neben einem anderen Job aufzubauen, da man dank der freien Zeiteinteilung auch nach Büroschluss noch arbeiten kann.

Flexibilität

Einer der für mich wichtigsten Gründe ist die Flexibilität, man muss nicht immer fix zur gleichen zeit und die gleiche Anzahl von Stunden arbeiten um nicht sein komplettes Einkommen zu verlieren. Sondern kann auch einmal mit seinen Freunden unterwegs sein, spontan einen Kurzurlaub einlegen oder einfach nur einmal das tun was einem Spaß macht.
Natürlich funktioniert dieses Prinzip auch umgekehrt so das ich Arbeiten kann auch wenn es einmal nicht vorgesehen war.

Verdienstmöglichkeiten

Ein weiteren positiver und sehr wichtiger Punkt ist wohl der Verdienst, bzw. die Verdienstmöglichkeit. Natürlich träumen wir alle von einem Verdienst der so hoch ist, dass wir uns keine Sorgen mehr um unsere Zukunft zu machen brauchen. Tatsache hingegen ist, 90% aller Selbstständigen im deutschsprachigem Raum verdienen nur zwischen 400-1000 Euro im Monat mit ihrer Tätigkeit. Man kann das jetzt als schönes Nebeneinkommen betrachten aber um davon Leben zu können reicht es nicht. Doch sehen wir das ganze einmal aus einer anderen Perspektive, stellt euch vor ihr seit eine kleine Büroangestellte mit einem Einkommen von 1300 Euro brutto im Monat, würde sich so jemand nicht über 400-1000 Euro mehr im Monat freuen?
Natürlich würde sie sich freuen, dies hat mehrere Effekte die sich wieder positiv auf die Arbeit bzw. auf das Leben des Menschen allgemein auswirken.
Um nur ein paar davon zu nennen, Motivation, Lebensstandart, Zukunftsträume, Sicherheit, Selbstvertrauen, usw…

steuerliche Vorteile

Auch dieser Punkt sprich in meinen Augen und nach meinen inzwischen 3 Jahren in der Selbstständigkeit für die Selbe. Viele Dinge die ich auch Privat nutzen, wie mein Auto, mein Handy, usw.. oder neu Anschaffungen wie ein neuer Schreibtisch, neuer Bürosessel oder PC, jeden der genannten Punkte kann man steuerlich Abschreiben lassen und sich so über einige Vergünstigungen freuen. Auch Weiterbildungskurse, Bücher, usw.. fallen in diesen Bereich und bringen so massive Vorteile. Leider musste ich bei mir gestehen das ich mich zu Beginn nicht mit den Steuern beschäftigt hatte und mir so die ein oder andere Abschreibmöglichkeit entgangen ist. Ich empfehle jedenfalls jedem der Plan sich in nächster Zeit selbstständig zu machen, einmal genauer die Steuergesetze anzuschauen.

Traumverwirklichung

Ein Punkt der mir am Anfang nicht klar war und erst mit der Zeit klar wurde. Die Möglichkeit meine alten und neuen Träume durch die Selbständigkeit zu erfüllen erscheint mir wohl als der wunderbarste Punkt der für die Selbstständigkeit spricht. Natürlich beinhaltet auch dieser Punkt das man hart arbeiten muss, doch was gibt es schöneres als auf die Erfüllung eines Traumes hinzuarbeiten?

Doch wie das nun mal so ist, hat alles zwei Seiten. So hat auch die Selbstständigkeit ihr Schattenseiten, bzw. einige Punkte die dagegen sprechen. Deshalb werden wir nun auch einmal die negativen Punkte durchgehen mit denen ich bereits zu tun hatte.

Negatives

.) freie Zeiteinteilung
.) Ablehnung anderer
.) Einkommensschwankungen
.) Aufwand

Freie Zeiteinteilung

So wie oben erwähnt hat die freie Zeiteinteilung nicht nur positive Effekte. Da wäre z.B: einmal die Möglichkeit alles schleifen zu lassen und somit den ganzen Tag nichts zu erreichen. Wer kennt es nicht, man setzt sich am Morgen mit einer Tasse Kaffee oder was man sonst so trinkt vor den PC und checkt erstmal seine Emails, surft im Internet und beschäftigt sich mit sonstigen Dingen. Plötzlich ist es bereits Nachmittag und man hat noch nicht einmal mit der Arbeit begonnen, dies ist eine der größten Gefahren in der Selbstständigkeit. Doch wie gegen alle Probleme im Leben gibt es auch hier eine Lösung und diese lautet einfach Disziplin, wer diszipliniert arbeitet wird auch solche Probleme in den Griff bekommen.

Ablehnung anderer

Dieser Punkt war es der mir den Anfang extrem erschwert hat, ich bekam eigentlich von allen Seiten Ablehnung. Meine Familie erklärte mir das ich naiv und ein Idiot sei weil ich mich selbstständig machen wollte, meine Freunde wechselten das Thema wenn wir einmal auf meine Arbeit zu sprechen kamen und Kunden bringen einem Anfangs auch ständiges Misstrauen entgegen. Ich war eigentlich nach wenigen Monaten wieder soweit zu sagen das ich das Unternehmen Selbstständigkeit aufgeben werde. Aber zu meinem Glück tat ich es nicht, vielleicht wären alle Zweifler zufrieden gewesen wenn ich aufgegeben hätte, doch in diesem Punkt habe ich mich durchgesetzt und heute sagt mir bis auf die ewigen Schlechtmacher keiner mehr das ich aufgeben soll. Wenn man also nicht bereit bzw. stark genug ist die Ablehnung zu ertragen sollte man es sich zweimal überlegen ob es den Wirklich eine Selbstständigkeit sein muss.

Einkommensschwankungen

Ein weiteren negativer Punkt ist wohl das schwankende Einkommen, bis vor kurzem bin ich ja davon verschont geblieben, doch nun hat es auch mich erwischt. Einkommensschwankungen können bei niedrigen Einkommen sehr gefährlich sein, hier gilt dann wohl das einfach Gesetzt, umso höher dein Einkommen und umso größer deine Rücklagen desto einfacher übersteht man Schwankungen.
Ich würde die Schwankungen jetzt nicht als Lebens bedrohlich ansehen, jedoch als schwer genug um einem einige Pläne zu durchkreuzen.

Aufwand

In diesem Punkt werden wohl die Meinungen auseinander gehen, die einen sagen man muss zwingend 8 Stunden am Tag in die Selbstständigkeit stecken und andere sagen das 1-2 Stunden auch ausreichend sind.
Nun ich behaupte jetzt beide Gruppen haben recht, der Unterschied liegt in der Tätigkeit und in der eigenen Bereitschaft etwas zu tun. Ich selbst investiere auch nur 2-3 Stunden am Abend in meine Selbstständigkeit, doch kenne ich auch einige die 12 Stunden am Tag investieren.
Grundsätzlich gilt je weniger Zeit sie in die Selbstständigkeit stecken, desto mehr Aufwand ist nötig um gleich gute Ergebnisse zu erzielen wie jemand der mehr Zeit investiert. In meinen Augen ist also der Aufwand der betrieben werden muss eher als negativ anzusehen und dem Zufolge auch ein negativer Punkt.

Fazit

Mein Fazit aus allen pro und contra Punkten ist, dass Selbstständigkeit seine Vor- und Nachteile hat und jeder Selbstentscheiden muss ob es ihm jetzt Wert ist oder nicht. Ich jedenfalls bin für mich persönlich zu dem Schluss gekommen, dass die Entscheidung selbstständig zu werden die richtige war.
Außerdem hoffe ich mit diesem Artikel einigen angehenden Selbstständigen eine Entscheidungshilfe an die Hand gegeben zu haben.

Dieser Artikel entstand durch die Initiative von Peer Wandinger, der auf seinem Blog „SelbstständigimNetz“ zu einer Blogparade mit diesem Thema aufgerufen hat.

Post to Twitter Tweet This Post



2 Antworten zu “Die positiven und negativen Erfahrungen in der Selbstständigkeit”

  1. Mccade sagt:

    Times are chnaging for the better if I can get this online!

Einen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.