Logo

Jun 21

Jetzt wo sie die Überschrift gelesen haben halten sie mich sicher für Krank oder?
Seit wann ist Milch schwarz? werden sie sich fragen.

Doch das tut nichts zur Sache, der Punkt bei dieser Überschrift ist nämlich nicht der Titel sondern das dahinter verlinkte Video.

Schwarz wie Milch ist der Titel eines Kurzfilmes über den Medieneinfluss auf Menschen. Es ist erschreckend wie groß der Einfluss von Medien heutzutage bereits ist. Doch ich will niemanden meine Meinung aufzwingen, seht euch selbst das Video an und entscheidet.

Schwarz wie Milch

Post to Twitter Tweet This Post

Jun 21

In letzter Zeit habe ich wieder öfter gehört das sich eine Selbstständigkeit ja gar nicht lohnen würde. Wie der Namen schon sagt arbeitet man ja Selbst und Ständig. Viele wollen deshalb schon gar nicht neben ihrer Arbeit mit dem Aufbau eines Einkommens auf selbstständiger Basis beginnen. Die meisten Leute warten auch heute noch auf ein Über-Nacht-reich-werden-System und das Ganze am besten noch ohne das sie einen Finger dafür rühren müssen.

Oje, wenn ich das nur höre frage ich mich wie die Menschheit überhaupt so lange überleben konnte.
Ohne Arbeit geht es nun mal nicht und ohne Fleiß und Ausdauer geht es auch nicht, es gibt kein Über-Nacht-reich-werden-System und es gibt auch keine Abkürzung bzw. einen leichten Weg zum Erfolg.

Viele meinen einen leichteren Weg gefunden zu haben, jedoch stellen sich solche Wege immer als Sackgassen heraus. Der Schaden der dadurch entsteht ist gewaltig und schadet nicht nur den Betreffenden sondern auch der Berufsgruppe der Selbstständigen.

Lassen sie mich aber jetzt eines klar Stellen, natürlich gibt es Ausnahmen die innerhalb von 1-2 Monaten bereits tausende Euro erarbeiten. Doch dies sind wirklich nur Ausnahmen und machen vielleicht 1-2 Prozent der Weltbevölkerung aus. Wenn sie jedoch ein Mensch wie ich sind und davon gehe ich aus, werden auch sie viel mehr Arbeit investieren müssen.

Doch das sollte sie nicht abschrecken, ganz im Gegenteil, diese Arbeit kann sehr befreiend sein und sie von ihrem sicher eingekehrten Alltagstrott befreien. Sie können ihre Zeit dann etwas widmen das sie gerne tun und sind nicht dazu gezwungen einfach innerhalb einer vorgegebenen Zeit ihre Arbeit abzuliefern.

Als Beispiel nehmen wir einmal an das sie einen Blog über den Sport Tischtennis verfügen. Sie werden dann sicher mit Begeisterung aktuelle Tabellen, Videos, News, usw. veröffentlichen. Natürlich könnten sie jetzt sagen das sie damit kein Geld verdienen und da gebe ich ihnen schon recht. Aber, wenn sie nun nicht nur solch kostenlose Dinge posten, sondern auch die neuesten Tischtennisschläger, oder einen neuen Tisch, neue Bälle, Beläge, usw… und mit dem Shop von dem sie die Artikel posten einen Partnervertrag haben, werden sie sicher gut daran verdienen. Vielleicht schaffen sie es auch die Aufmerksamkeit kleinere Vereine auf sich zu lenken, so das diese regelmäßig in ihrem Blog vorbei schauen, bzw. sogar mit ihnen in Kontakt treten.
Welche Möglichkeiten sich dann daraus ergeben brauche ich wohl nicht sagen oder?

Nun aber zum eigentlichen Thema, die Zeit.
Das man Zeit investieren muss ist natürlich von vornherein klar, doch wie viel Zeit ist sinnvoll zu investieren? Diese Frage stellt sich besonders dann wenn Mann eigentlich seine Selbstständigkeit nur neben seinem Hauptberuf betreibt. Und seien wir ehrlich, wer ist ernsthaft daran interessiert nach acht Stunden in der Arbeit noch zuhause weitere Zeit in Arbeit zu investieren?

Da liegt eigentlich auch der Knackpunkt der viele Menschen vor einer Selbstständigkeit abschreckt. Jedoch gibt es keine genaue Richtlinie wie viel Zeit sinnvoll zu investieren wäre. Manche Menschen investieren 1-2 Stunden in der Woche dafür, andere hingegen wieder 7-8 pro Woche und wieder andere 2-3 Stunden am Tag.
Viele meinen auch am Wochenende die Tage durcharbeiten zu müssen um erfolgreich zu sein. Wenn es ihnen so passt ist es natürlich in Ordnung, ich hingegen Arbeit schon aus Prinzip am Wochenende nicht. Meine Beschränkung liegt daher eher auf 2-3 Abende unter der Woche zu Arbeiten und dort dafür meine Zeit intensiv dem Geschäft zu widmen.
Tatsache ist allerdings das es niemanden gibt der ihnen in einer Selbstständigkeit sagen kann wie viel Zeit nun wirklich investiert werden muss.

Das beste ist und war schon immer seinen eigenen Weg zu finden und diesen konsequent zu gehen. Des weiteren gilt eigentlich immer, wenn sie mit der Selbständigkeit nebenberuflich starten können sie es sich leisten ruhig weniger Zeit zu investieren. Wenn sie allerdings von Anfang an die Selbstständigkeit als Haupteinkommensquelle nutzen möchten sollten sie auch entsprechend viel Zeit in diese Investieren.

Egal was sie tun und wie sie sich entscheiden, ich wünsche ihnen viel Erfolg.

Post to Twitter Tweet This Post

Jun 09

Post to Twitter Tweet This Post

Jun 04

Heute gehe ich einmal näher auf Pay for Click Seiten ein. IM Gegensatz zu den weitläufig verbreiteten Read for Click Seiten wie 25centmails, uvm… bekommt man bei Pay for Click Seiten keine Emails zugeschickt die man beantworten muss, sondern Log sich auf deren Seite ein und bestätigt einmal am Tag die wartenden Links.

 

Des Weiteren ist auch die Vergütung bei PFC Seiten weitaus höher als bei anderen Seiten. Während man beim lesen von Emails oft mit 0,001 Euro oder noch weniger abgespeist wird, erhält man hier tatsächlich 0,01 Euro pro Link.

 

Die meisten PFC Seiten stellen ihnen 4 Links pro Tag zur Verfügung, natürlich können es auch mehr sein, dies hängt rein vom Anbieter ab.

Wenn sie nun das Angebot nachrechnen 4 Links am Tag (1 Minute arbeit) macht natürlich 4 Cent am Tag. 4 Cent am Tag sind 1,20 Euro im Monat, ich weis das klingt nicht viel aber genau da kommt ein spezieller Dienst der PFC zum tragen.

 

Dieser Dienst den ich meine ist der Kauf von Referrals, in dem Fall sind Referrals einfach weitere angemeldete Leute die ebenfalls Klicken und von niemandem Angeworben wurden. Der Preis für das kleinste Packet (3 Referrals) liegt bei 0,75 Cent, dies würde ungefähr 19 Tage alle 4 Links pro Tag klicken ausmachen.

So nun bekommen sie für jeden Klick den einer ihrer Referrals macht 0,005 Euro ausbezahlt. Wenn also nun jeder ihrer Referrals seine 4 Klicks am Tag macht und sie ebenfalls ihre 4 Klicks machen schon einen Gewinn von 0,1 Euro pro Tag, also gute 3,0-3,1 Euro pro Monat.

Natürlich müssen sie die monatlichen Kosten von 0,75 Euro für die Referrals abziehen aber trotzdem bleibt ihnen mehr übrig als wenn sie alleine Klicken.

 

Wenn wir das Beispiel kurz auf das Jahr erweitern sieht es wie folgt aus.

 

0,04 x 365 = 14,60 Euro

0,10 x 365 = 36,50 Euro

0,75 x   12 = 9,00 Euro

 

36,50 – 9,00 = 27,50 Euro

 

Sehe sie was ich meine? 27,50 Euro für 4 Klicks am Tag, was kann man sich mehr wünschen?

Jetzt stellen sie sich einmal vor sie haben nicht 3 Referrals sondern 20 oder 50 oder sogar 100…

 

Nur ganz Kurz, 100 Referrals würden ihnen 2 Euro am Tag bringen, mit ihren eigenen Klicks dazu also 2,04 Euro am Tag. Das macht im Jahr 744,60 Euro natürlich müssen sie dann noch die Kosten für die Referrals abrechnen, doch selbst dann bleiben ihnen noch 500 Euro.

 Also 500 Euro im Jahr zusätzlich für 4 Klicks am Tag ist meiner Meinung nach ein sehr guter Betrag, davon kann man sich schon ein paar Tage Urlaub am Strand leisten.

 Was es vielleicht noch zum Anmerken gibt ist die Tatsache das, es nicht viele CFP Seiten gibt. Die wohl bekannteste ist Neobux. Diese Website ist sehr zuverlässig mit ihren Auszahlungen und liefert einem auch immer sehr hochwertige Referrals.

Post to Twitter Tweet This Post